Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /srv/www/seeher/connectodent.de/cms_globals.php on line 60
Dokumentationsmittel
home connectodent ®
 Startseite --> Dokumentationsmittel
Home
Editorial
Technische Info
Beispielseiten
Dokumentationsmittel
Gebühren
AGB/Lizenz
Datenschutzhinweise
Kooperationspartner
Benutzerliste
Downloads/Hilfe
Kontakt
 

Hinweis: Diese Seite verwendet Cookies ausschlielich zur Steuerung der Seitenablufe. Darberhinaus erfolgt keine Archivierung dieser Cookies. Mit der Nutzung der Seite erklren Sie sich mit der Verwendung dieser Cookies einverstanden.

Dokumentationsmittel

CMDfact
Das empfehlenswerte von M.O. Ahlers und H.A. Jakstat entwickelte PC-Programm CMDfact ermöglicht es durch intelligente Verknüpfung erhobener Funktionsbefunde auch dem weniger Erfahrenen, zutreffende Funktionsdiagnosen zu erstellen. Die Befunderhebung wird durch viele Hinweise erleichtert und Videosequenzen erläutert. Neuentwicklungen unterstützen zukünftig die manuelle Strukturanalyse (CMDmanu) und die MRT-Befundung (CMDtomo). Informationen finden Sie hier

Orgaline Befundungskompendium
Für die EDA, BDIZ EDI und den ZAK gibt es ein sehr ausführliches Formularwerk für die Dokumentation der Befunde und Behandlung. Dieses von Andreas Lindauer in Zusammenarbeit mit Experten entwickelte Dokumentationssystem lässt keine Wünsche offen. Es ist insbesondere denjenigen zu empfehlen, die ein richtiges papierenes Formular zu schätzen wissen, das allerdings auch als PDF ausgebbar ist. Informationen finden Sie hier

Befundformulare
Prinzipiell lassen sich alle papierenen Befundblätter einscannen und auf diese Weise der Speicherung in PC-Systemen nutzbar machen. Am einfachsten ist es, die Scans als Bilder im jpeg-Format (jeweils nur 1 Seite möglich) oder umgewandelt in ein PDF-Dokument zu verarbeiten, was sich insbesondere bei mehrseitigen Vorlagen anbietet.

Wenn Sie Fragen hierzu haben, beantworten wir Ihre E-Mail gerne!